MARIANNE PLETSCHER

    

Home or Hell

Chronik eines Quartiers im Umbruch

Switzerland 1995, Beta SP - Farbe, colour, 2 x 52 min.

Heimat oder Hölle_1 

A seven year long-time study, two-hour documentary in two parts

During three years the former Zurich industrial quarter made headlines with its needle park as „drog hell“. Some years ago the film team started a long-time study because the quarter was about to change from a village-like workers quarter to a Yuppie-place. Office-buildings and fancy shops were built and replaced working family houses and grocery stores.

The first film follows the hundred-year-old factory-owner Friedrich Steinfels and the retiree Margreth Risi as well as squatters, school-children, small-trade-shop-owners, Swiss and foreigners, who exerience the changes from their point of view.

Suddenly everything is different than expected: the big building projects stagnate, squatters become legal tenants. The drug scene taks over, instead of fancy and expensive the quarter becoms dirty and frowned upon.

The second film accompanies inhabitants oft he quarter as well. It shows that even during the „drug-hell“-time the beautiful sides oft he once working-class quarter remain. When drug dealers and junkies get chased away, the idyll seems to come back. But now the old problems oft he new urbanisation take over again.

The film has won the most important Swiss Television film price „Zürcher Radio- und Fernsehpreis“ in 1995

DirectorMarianne Pletscher und Hans Haldimann
ScriptMarianne Pletscher und Hans Haldimann
PhotographyWerner Schneider, Joder Machaz
SoundBeni Göttler u.a.
EditingMarianne Jäggi
MusicMax Lässer, Christoph Stiefel
CollaboratorsGesprochen von Isabel Baumberger, Joschi Kühne
Mischung: Hans Rudolf Kutter
Duration2 x 52 min.
FormatBeta SP - Farbe
Sales DVD/Video VoD / Streaming
Play SRF
www.srf.ch/play to the detail page
Eduactional use
SRF / Dokumentation und Archive
Postfach, CH-8052  archiv@srf.ch
For educational or commercial use
Telepool GmbH Filmvertrieb
Fernsehstrasse 1-4, CH-8052  telepool@telepool.ch
+41 44 305 69 69 – Fax: +41 44 305 69 70
Information
Marianne Pletscher
info@mariannepletscher.ch
ProductionSchweizer Fernsehen SRF
World Rightssiehe Telepool
Release1995
AwardsZürcher TV- und Radiopreis 1996
EntriesIn den Jahren 1996 bis 2016 zahlreiche Kinoaufführungen, viele davon Freiluft wie am Röntgenplatzkino oder der roten Fabrik in Zürich.
TV broadcastsBeide Teile 26.10.95 Erstausstrahlung, zahlreiche Wiederholungen


 

Press Quotations

Solche Langzeitstudien finde ich unabhängig von diesem Pionierwerk als kollektive Erinnerung sehr wertvoll. Weitermachen wäre Pflicht (Koni Loepfe. DAZ)

Press Review

....Während sieben Jahren haben die beiden AutorInnen im Kreis 5 in Zürich Momentaufnahmen zu einem vielschichtigen und differenzierten Bildteppich zusammengeschnitten....eine der eindrücklichsten Szenen ist jene, in der Frau Rissi vom städtischen Altersheiem ihre frühere Wohnung gleich um die Ecke besucht. Diese wurde als Spekulationsobjekt inner eines Jahres gleich zweimal verkauft. Den Mietern wurde gekündigt, der letzte Besitzer machte Pleite - die Wohnung wurde besetzt. Eine typische Szene im Kreis 5. (Tele).

....Der Dokumentarfilm zeichnet sic durch eine besonders einfühlsame Darstellung der wechselvollen Entwicklung  des westlich des Hauptbahnhofs gelegenen Quartiers aus......Der Dokumentarfilm zeigt auf eindrückliche Weise, wie die Menschen im Zürcher Kreis 5 ihrem Lebensraum trotz dieser schweren und turbulenten Zeit treu geblieben sind. (RFZ-Inofs)

....Wie das Jurymitglied Marco Blaser miteilen liess, honorierte das Gremim den Querschnitt durch den Alltag eines Stadftteils, namentlich auch die Sensibilität im Umgang mit den Menschen und ihren Emotionen. (Aus der Preisrede des Zürcher Radio und Fernsehpreises,NZZ).