MARIANNE PLETSCHER

    

One Hears Well Only with the Heart

Portrait of Pater Silvio

Switzerland 1997, video, colour, min.

Man hört nur mit dem Herzen gut_1 

He is a Capuchin village priest, has studied theology, religious instruction teacher and therapeutic pedagogy for deaf-mute people. He is working in all these professions at the same time and lives quite differently than most catholic priests. In the Grison mountains Marianne Pletscher met a men, who talks with his hands and listens with his heart.

DirectorMarianne Pletscher
ScriptMarianne Pletscher
PhotographyWerner Schneider
EditingMarianne Jäggi
CollaboratorsUebersetzung: Bertilla Giossi
VersionsDeutsch, rätoromanisch
Sales DVD/Video Eduactional use
SRF / Dokumentation und Archive
Postfach, CH-8052  archiv@srf.ch
For educational or commercial use
Telepool GmbH Filmvertrieb
Fernsehstrasse 1-4, CH-8052  telepool@telepool.ch
+41 44 305 69 69 – Fax: +41 44 305 69 70
Information
Marianne Pletscher
info@mariannepletscher.ch
ProductionCuntrasts, Sternstunde Religion
World RightsTelepool GmbH Filmvertrieb
Fernsehstrasse 1-4, 8052 Zürich
Tel.+41 44 305 69 69 – Fax +41 44 305 69 70
telepool@telepool.ch
TV broadcastsCuntrasts, Television rumantscha 27.11.97, TSI 30.11.97, TSR2 30.11.97
Sternstunde Religion 28.12.97 und mehrere Wiederholungen auf allen SRG-Sendern und auf 3sat

Press Review

"Für mich war es ein spannendes  Experiment, in zwei Sprachen zu arbeiten" erklärt die Autorin Marianne Pletscher. "Da das rätoromanische Fernsehen das Portrait in Auftrag gegeben hat, entstanden zwei Versionen. Die beiden Fassungen unterscheiden sich nicht nur in der Länge - Pater Silvio erzählt nicht zweimal dasselbe". Der Kapuziner, der seit sieben Jahren die Schäfchen in Tomils betreut, predigt nicht von der hohen Kanzel. Wenn er gehörlosen oder mehrfachbehinderten Menschen ein biblisches Bild erklärt, ist er mit Leib und Seele präsent. ....Auch delikaten Themen weicht er nicht aus. "Mit Silvio kann man über alles sprechen2" sagt Marianne Pletscher. Peinlichkeit kam nie auf.....(Eçlsbeth Schneider, TR 7)