MARIANNE PLETSCHER

    

Thomas Hürlimann Schriftstellerportrait

(Serie LiteraTourdeSuisse)

Schweiz 1999, Video, Farbe, 17 min.

Thomas Hürlimann Schriftstellerportrait_1 Thomas Hürlimann Schriftstellerportrait_2 

Thomas Hürlimann war der wohl erfolgreichste und produktivste Schweizer Schriftsteller während vielen Jahren: Die Uraufführung seines Stücks „Das Lied der Heimat“ im Zürcher Schauspielhaus machte im Frühsommer 1999 Schlagzeilen und das Stück wurde zur Buchmesse auch nach Frankfurt eingeladen, sein Buch, der Politroman „der grosse Kater“ ist 1999 veröffentlicht worden (und wurde später auch verfilmt), seine gesammelten Stücke sind als Taschenbuch herauskommen. Mitte Juli 1999 erhielt Hürlimann zudem den Solothurner Literaturpreis 1998. Zwanzig Jahre später ist er weiterhin erfolgreich.

In ihrem Filmportrait verwebt Marianne Pletscher die beiden Werke des preisgekrönten Autors zu einer Einheit, in dem die Themen „Heimat“ und „Scheitern an Lebenslügen“ den roten Faden bilden, und gibt dem „schweizerischsten aller Schweizer Schriftsteller“ Gelegenheit, über die Hintergründe seines Schreibens nachzudenken. Ein Film, in dem Bilder geschriebene Gefühle ausdrücken und von dem Hürlimann selbst sagt, er habe seine Geschichten neu miterlebt und -gefühlt. Obwohl bereits 1999 fertiggestellt, gibt der Film, zusammen mit den beiden Welttheater-Dokumentarfilmen (2000 und 2007) einen sehr guten Eindruck über Leben und Werk des Schriftstellers. Die beiden Welttheater-Filme waren für Regisseurin und Schirftsteller eine logische Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit.

RegieMarianne Pletscher
DrehbuchMarianne Pletscher
KameraWerner Schneider
TonSandra Blumati
SchnittMarianne Jäggi Naef
Dauer17 min.
Verleihversionendeutsch, französisch, italienisch, romanisch
Verkauf DVD/Video für schulische Zwecke
SRF / Dokumentation und Archive
Postfach, CH-8052  archiv@srf.ch
Schulen / für kommerzielle Zwecke
Telepool GmbH Filmvertrieb
Fernsehstrasse 1-4, CH-8052  telepool@telepool.ch
+41 44 305 69 69 – Fax: +41 44 305 69 70
ProduktionSchweizer Fernsehen SRF
WeltrechteTelepool GmbH Filmvertrieb
Fernsehstrasse 1-4, 8052 Zürich
Tel.+41 44 305 69 69 – Fax +41 44 305 69 70
telepool@telepool.ch
Verleih/Verkauf internationalBis sich das SRF dazu bequemt, auch diese Portraitsreihe online zu stellen, kann der Film für private oder schulische Zwecke bei Marianne Pletscher eingesehen werden.
TV-AusstrahlungenIm Verlauf des Jahres 1999 mehrmals auf allen SRG-Kanälen und auf 3sat

Pressezitate

"Hürlimann wie man ihn bisher nicht kannte. ein intimes und eindrücklichs Portrait (Süddeutsche Zeitung).

Pressestimmen

Es haben sich keine Kritiken zur Serie mehr finden lassen. Anstelle dessen Auszüge aus einem Brief des Schriftstellers an die Filmautorin und den Kameramann Werner Schneider:

....Was für stimmige und sinnvolle Bilder! Der Beginn mit dem Stück führt ins Lied, das Lied führt durch den Film, und so kann, in vielfältiger Weise, das Thema Heimat immer wieder anklingen. Dass es Dir gelingt, liebe Marianne, den Kater in Einsiedeln beginnen zu lassen, ins Berner Bellevue zu führen, bis er auf seiner Autobahnfahrt zur Einsicht kommt: Spitzenklasse! A propos Einsicht. Wie ich beim zweiten Sehen merkte, geht es - seis im Interview, sies in den Kater-Passagen - imme wieder um diese Problematik. Ich sehe die Welt mit den Augen meines Bruders, mit den Augen des Vaters - und am Schluss sieht der Kater ein, dass eine solche Sicht für einen Politiker tödlich ist......

In kurzer Zeit wird unglaublich viel erzählt, und weil es eben in Bildern erzählt wird, fühlt und lebt man mit. Ja, man fühlt - sogar mir erging es so - und das ist ansonsten nicht der Fall.....

Lieber Werner, es wäre nun nötig, eine ganze Abhandlung über die Frage zu schreiben, wann sich die Kamera bewegt, wo sie steht: Oder wie Du Gesichter siehst! Meine Mutter zum Beispiel fand, dass ich im Auto fast wie ein Kater aussähe....